Erlebnis-Astronomie, die begeistert und neue Horizonte erschließt!

Fernglas, Teleskope und Zubehör für die Hobbyastronomie

Sie interessieren sich für Sterne, Weltraum und die Astronomie? Sie sind EinsteigerIn, möchten ein/e HobbyastronomIn werden und sich ein eigenes Teleskop zur Beobachtung von Mond, Planeten, Kometen, Sternen, Sternhaufen, Gasnebeln und Galaxien? Oder suchen Sie ein astronomisches Geschenk? – Nachfolgend gebe ich Ihnen gerne einige Tipps für die weitere Reise zu den Sternen. Melden Sie sich bei weiteren Fragen gerne auf meine Chris@Sky-Voyage.de (Christian Preuß) zurück.

Stellarium, Sternkarte und Literatur

Ein kostenloses Programm zur Darstellung des Himmels zu jeder Tages- und Uhrzeit findet man unter http://www.stellarium.org/de/ Nach dem Download installiert man das Programm auf dem PC, so wie man es auch von anderen Programmen gewohnt ist. Mit Stellarium kann man eigene Beobachtungen planen, wenn man vorher einmal den eigenen Beobachtungsort eingegeben habt. Je größer der Bildschirm, desto besser lassen sich alle Details erkennen. Viele weitere Hilfen und Tipps rund um das Programm Stellarium findet man auch über die Google-Suche.

Kosmos-SternkarteDie Drehbare Sternkarte vom KOSMOS Verlag empfehle ich zusätzlich zum Gebrauch unter dem nördlichen Sternenhimmel.

Ein gutes Buch für EinsteigerInnen in die Hobbyastronomie ist das KOSMOS Buch Astronomie für Einsteiger. Auch das Buch Fernrohr Führerschein in 4 Schritten ist geeignet.

Fernglas-Tipp

Omegon Fernglas Porrostar 10x50WEin gutes Fernglas ist ein guter Einstieg in das Hobby Astronomie. Für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen geeignet ist zum Beispiel das Omegon Fernglas Porrostar 10x50W. Das Fernglas kann man natürlich auch für Naturbeobachtungen und auf Reisen einsetzen.

Teleskop-Tipps

Einsteigern, die vorher noch nie mit einem Teleskop beobachtet haben, und eine komplizierte Technik scheuen, rate ich zum Kauf eines guten Dobson-Teleskops. Grundsätzlich rate ich auch dazu, dass man ein Teleskop von mindestens 150mm (15cm) Öffnung (Objektiv-, Spiegel- oder Linsendurchmesser) verwendet. Mit einem Instrument dieser Größe wird man auf dem Mond und den Planeten schon erste Details erkennen, erst recht als ungeübte Beobachter, so dass die Begeisterung am Hobby geweckt und erhalten bleibt.

Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB  SETBillig-Teleskope der Discounter taugen wenig. Man solltet mindestens 300-500 Euro in ein gutes Teleskop und sinnvolles Zubehör investieren, damit man auch dauerhaft Freude daran hat. Nachfolgend schlage ich einige Teleskope vor mit denen ich selbst schon viele praktische Erfahrungen sammeln konnte. Sie verfügen über sehr gute Optiken, sind robust und qualitativ gut verarbeitet. Damit beobachten Einsteiger wie Fortgeschrittene gleichermaßen gerne.

Zu jedem Teleskop sollte man noch 2-3 bessere Okulare dazu kaufen. Damit gewinnt man einen größeren Spielraum bei einsetzbaren Vergrößerungen. Die Standardokulare sind zwar für den Anfang ganz ok, jedoch reizen bessere Okulare noch mehr die Möglichkeiten eines Teleskops aus und sorgen für deutlich mehr Beobachtungsspaß. Natürlich gibt es noch viele weitere Tipps rund um das Thema Teleskop und Zubehör. Möchte man z.B. auch fotografieren und die Objekte live auf einem Bildschirm sehen? Auch dafür gibt es geeignete Lösungen. Für den fotografischen Einsatz benötigt man ein Teleskop, welches motorgesteuert und exakt die Drehung unserer Erde unter dem Sternenhimmel ausgleicht. Erst dann werden Sterne und z.B. auch Gasnebel und ferne Galaxien länger an einem festen Ort im Gesichtsfeld einer Kamera verbleiben, ohne Strichspuren in den länger belichteten Aufnahmen zu bilden. Das Skywatcher Teleskop N 150/750 PDS Explorer BD NEQ-5 Pro SynScan GoTo ist für diesen Zweck schon sehr gut geeignet.

Wer nicht nur durchs Fernrohr, sondern auch durch die Objektive seiner digitalen Spiegelreflexkamera fotografieren möchte, dem empfehle ich das Buch Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera von Stefan Seip. Darauf aufbauend auch seine DVDs Digitale Astro-Bildbearbeitung. Zur motorischen Nachführung empfehle ich diese Skywatcher Montierung Star Adventurer, die ich auch selbst einsetze. Dazu benötigt man dann noch ein Fotostativ (4-6 kg Tragkraft) und einen Kugelkopf.

Eine sehr interessante Weltneuheit zum Kennenlernen des Sternenhimmels, auch am Tage, ist das neue Hand-Planetarium universe2go von Omegon.

WARNUNG: Beobachtet bitte NIEMLAS(!!) die SONNE ohne geeigneten Sonnenfilter vor dem Objektiv! Lasst Euer Teleskop auch niemals unbeaufsichtigt, wenn andere Leute und insbesondere Kinder in der Nähe sind. Geeignete Sonnenfilter für Eure Teleskope empfehlen Euch die Service-Mitarbeiter von Astroshop. Ich übernehme selbstverständlich keinerlei Gewähr und Haftung bei unsachgemäßer Beobachtung.

Wir alle sind aus Sternenstaub entstanden. Ich wünsche Ihnen und Euch noch viel Neugier, Begeisterung und natürlich viel Spaß an und mit der Hobbyastronomie!

Euer Christian Preuß,
facebook: https://www.facebook.com/ChristiansMultiversum

HINWEIS: Ich berate Euch gerne und gebe Euch meine Tipps zur Anschaffung von Ausrüstung, welche ich selbst getestet und im praktischen Gebrauch habe. Diese Webseite enthält so genannte Affiliate-Links: Bei einem Klick auf einen solchen Link wird in Eurem Browser ein Cookie gespeichert, der dort 30 Tage lang verbleibt. Dies ermöglicht, dass ich von Astroshop eine kleine Provision erhalte, wenn ihr auf einen solchen Link klickt und später auch etwas im Astroshop bestellt. Astroshop weiß dann, dass Ihr von meiner Seite aus gekommen seid. Der Preis für Euch ist dabei natürlich nicht(!) teurer. Ihr bezahlt den ganz normalen Preis im Shop. Ihr unterstützt mich allerdings ein wenig für meine Beratung. Dankeschön dafür!

Falls Ihr nicht möchtet, dass ein Cookie gespeichert wird, dann klickt einfach keinen der obigen Links an oder löscht den gespeicherten Cookie über die Einstellungen Eures Browsers aus Eurem Browser-Cache. Optional könnt Ihr die Speicherung von Cookies in Eurem Browser auch ganz abstellen, wenn Ihr dies möchtet.